Verhaltensregeln für die Liebe im Ausland

Heutzutage gibt es viele Gründe eine begrenzte Zeit im Ausland zu verbringen – sei es eine länger dauernde Geschäftsreise, ein Praktikum, der Sprachurlaub oder das Auslandssemester. In jeder Altersklasse und zu jeder Jahreszeit befinden sich Menschen aus Deutschland in den weiten Teilen der Welt. Wie es der Zufall hierbei oft will, treffen viele hierbei auf die Liebe ihres Lebens. Doch wie geht es weiter? Oder hätte es gar nicht beginnen dürfen?

Verlieben im Ausland war nicht geplant

In den Weiten Afrikas hat sich schon so manche verliebt - und nicht jeder in die Landschaft. Bild © Hans Jürgen Spengemann / pixelio.de
In den Weiten Afrikas hat sich schon so manche verliebt – und nicht jeder in die Landschaft. Bild © Hans Jürgen Spengemann / pixelio.de
Nur in wenigen Fällen zieht es Menschen ins Ausland, um den perfekten Partner zu finden. Auch wenn es mittlerweile in einigen Ländern üblich ist, dass sich dort ansässige Männer eine deutsche Frau zu angeln versuchen, kann dies auf ganz natürlichem Wege entstehen. Die Anziehungskraft ist bei Fremden oftmals höher als bei altbekanntem. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass eine Frau in Deutschland bisher immer nur von den Männern enttäuscht wurde. Auch dieser Sachverhalt kann mehrere Gründe haben: bisher wurden die falschen Partner ausgewählt, die Mentalität sagt der Frau nicht zu oder sie ließ sich bisher nicht auf die Beziehung ein.

Im Ausland werden bisher gemachte Erfahrungen meist ausgeblendet. Auch wenn der Aufenthalt bereits einige Zeit andauernd ist er in der Regel begrenzt und somit vergeht das Urlaubsgefühl nicht. Diese Hochstimmung wirkt sich auch positiv auf das Kennenlernen eines anderen Menschen auf. Das Neue reizt und viele Menschen können sich erstmals auf die Liebe einlassen.

Der Fahrplan für die Zukunft

Rückflug aus dem Ausland
Beim Rückflug klärt sich meist, ob es sich nur um ein Urlaubsflirt oder um die große Liebe gehandelt hat. Bild © Petra Schmidt / pixelio.de
Am Ende der Auslandszeit stellt sich die Frage, ob das Verliebtsein echt ist, ob es eine Zukunft hat und wenn ja wie diese aussehen könnte. Oder hätte das Ganze niemals passieren sollen? Sollten sich Menschen tatsächlich das Verbot auferlegen, sich im Ausland zu verlieben? Wohl eher nicht, denn es gibt zahlreiche Beispiele, wo die Liebe zweier Menschen aus unterschiedlichen Ländern Erfolg hat. Hiervor sollte man sich nicht verschließen.

Doch wenn die Liebe ernst gemeint ist – von beiden Parteien – müssen Zukunftspläne gemacht werden. Und diese sind meist ernster und langfristiger als bei Paaren, die im selben Land wohnen. Die Zeit bis sich die Verliebten wieder sehen kann zum Teil mehrere Wochen bis Monate dauern. Vertrauen spielt hierbei eine enorme Rolle. Und letztendlich kann es passieren, dass eine Entscheidung für das restliche Leben getroffen wird, z.B. wenn einer von beiden zum anderen zieht.

Im Ausland wie im Inland gehört Ehrlichkeit zu den allgemeinen Verhaltensregeln. Wenn es doch nicht die große Liebe ist und die ganzen Schmetterlinge zu Hause verschwunden sind, sollte der andere schnellstmöglich informiert werden. Hierbei ist es verständlich, dass das Ende über Kanäle wie Telefon oder Internet vermittelt wird. Zum guten Ton gehört es jedoch auch hierbei auf die Gefühle des anderen Rücksicht zu nehmen.