Neues Konzept: Betreutes Flirten in Köln

Frisch Single? Und keine Ahnung, wo sich der nächste Traumprinz versteckt? – Wer kennt das nicht? Endlich ist die alte Beziehung überwunden und es ist Zeit für den nächsten Flirt oder sogar die nächste Partnerschaft. Den oder die richtige dafür zu finden, stellt sich meist als Hauptproblem dar. Übrigens auch ein Grund, weshalb sich viele unglücklich vergebene nicht von ihrem Partner trennen. Doch damit ist nun Schluss für alle Singles rund um Köln. Denn hier gibt es das neue Konzept des betreuten Flirtens. Was steckt dahinter? Und kann das wirklich funktionieren?

Das Konzept – einfach und effektiv

Jürgen von der Lippe hat es mit seiner Show „Geld oder Liebe?“ eigentlich schon perfekt vorgemacht. Damals haben sich nur wenige vor der Kamera für die Liebe entschieden. Kein Wunder, wenn auf der anderen Seite ein verlockender Geldbetrag steht. Doch was so perfekt an der Sendung war, war das unkomplizierte und spielerische Kennenlernen mit der gleichzeitigen Prüfung, wie gut das Zusammenspiel funktioniert. Kurz gesagt, ist es genau das, was das neue Konzept des betreuten Flirtens ausmacht.

Singles können sich Karten für eine der Betreutes Flirten-Veranstaltung beispielsweise bei Köln Ticket kaufen. In der Regel finden immer die betreute Flirtveranstaltung und anschließend eine Singleparty für jedermann statt. Mit einem Preis von 15 Euro je Ticket, ist dies eine recht günstige Variante des Kennenlernens. Die Regel ist, dass Männer und Frauen immer abwechselnd sitzen, so wird die Kontakthäufigkeit mit dem anderen Geschlecht maximiert. Zusätzlich wird im Laufe des Abends immer mal wieder der Platz getauscht, so dass sich mehrere Kontaktmöglichkeiten ergeben. Moderiert wird die Veranstaltung unter anderem von Nina Vorbrodt – bekannt aus Fernsehsendungen wie die Schillerstraße oder Sechserpack. Die Moderation führt mit netten Spielen durch den Abend. Ebenso wie bei der Sendung „Geld oder Liebe?“ wird auch hier das Kennenlernen auf spielerische Art gefördert.

Flirten mit Hilfe – funktioniert das?

Wie eingangs gesagt ist es für viele Singles schwierig neue Leute kennen zu lernen. Oftmals besteht ein eingespielter Freundeskreis aus Paaren. Diese möchten sich zudem nicht zu sehr mit Flirten mit fremden Personen beschäftigen. Auch im Beruf oder beim Hobby passiert es eher selten, dass der Traumprinz vor einem steht. Aus diesem Grund ist es notwendig die Fühler in anderen Kreisen auszustrecken. Online-Portale und Speed-Dating-Aktionen können helfen. Betreutes Flirten soll nun eine Kombination daraus sein.

Dem Video von Betreutes Flirten (in dem übrigens auch einige bekannte Gesichter auftauchen) nach, ist das neue Konzept eine willkommene Abwechslung zu üblichen Single-Veranstaltungen. Es ist lustig und vollkommen ungezwungen. Nach der Sitzveranstaltung gibt es die Möglichkeit noch mit den neu kennengelernten Personen zu feiern. Neben der Chance einen Traumprinzen oder die Frau fürs Leben zu finden, können also noch weitere neue Freunde gefunden werden. In jedem Fall ein Plus für Jeden, der daran teilnimmt.

Ähnlich wie beim klassischen Speed-Dating werden viele Menschen innerhalb kurzer Zeit einander vorgestellt. Das kann funktionieren. Die Spiele unterstützen das Kennenlernen und geben den einzelnen die Möglichkeit den anderen Menschen auf anderen Ebenen kennen zu lernen. Insgesamt ein stimmiges Konzept, was genauso wie Online-Portale und Single-Partys zum Erfolg führen kann und einen großen Freiraum für das Flirten schafft.