Neues Jahr, neues Glück?

Single-Sein an Silvester ist für viele Alleinstehende ein Alptraum. Doch das Neujahr bedeutet auch nach vorne zu blicken und sich bewusst zu werden, was von dem oder der Zukünftigen erwartet wird.

Silvester. Mitternacht. Neujahrskuss.
Vor knapp drei Wochen war es wieder soweit. Vielen Singles, umgeben von sich küssenden Paaren, wurde in der Neujahrsnacht wieder bewusst, was ihnen fehlt. Nämlich ein Partner mit dem sie das alte Jahr verabschieden und das Neue begrüßen können.
Doch warum Trübsal blasen, dass man dieses Silvester alleine verbracht hat?
Vielmehr sollten wir uns doch darauf freuen, dass ein neues Jahr mit vielen Kennlern-Chancen endlich begonnen hat. Lasst uns aufhören daran zu denken, dass wir jetzt niemanden an unserer Seite haben und freuen wir uns auf die kommenden Frühlingsgefühle, die heißen Sommerflirts und das „Neue“ das hinter jeder Situation steckt, die wir mit der oder dem Neuen vor uns haben!
Okay, mit dem Frühling mag es noch etwas hin sein, wenn wir aus dem Fenster schauen.
Aber können wir diese Zeit bis dahin nicht nutzen und uns klar machen, was wir eigentlich im zukünftigen Partner suchen? Bisherige Wünsche überdenken und Prioritäten verschieben?

Humorvolle Bierplauze statt wahnsinnsgeplagtem Waschbrettbauch!

Wer bisher vielleicht eher nach dem Äußeren gegangen ist und den Waschbrettbäuchen des vergangenen Sommers hinterher geschmachtet hat, dem wird vielleicht bewusst, dass hinter diesen stählernen Muskeln eventuell ein sportbesessener Langweiler steckt. Doch der Kerl mit dem kleinen Bauchansatz, von der letzten Party bei Tim, uns durchgehend zum Lachen gebracht hat und wir genau das genossen haben.
Die scheinbar graue Maus, die wir nicht ansprechen wollten, weil wir Schüchternheit mit Langeweile verwechselt haben, wesentlich ausgelassener und spontaner ist, als angenommen.
Oder es ist genau andersherum und wir haben bisher mehr auf die inneren Werte gesetzt und in der Vergangenheit zu schnell das körperliche Interesse verloren, weil die Anziehungskraft fehlte.
Ja auch das darf man zu geben! Vorbei sind die Zeiten in denen man sich dafür schämen sollte oberflächlich nach dem Aussehen zu gehen. Es ist absolut in Ordnung sich für eine gesunde Balance zwischen der tollen Figur und dem facettenreichen Charakter zu entscheiden. Es muss einem nur bewusst werden, worauf es einem selbst ankommt und nicht das erfüllen wollen, was andere von seiner Einstellung erwarten.

Sich überraschen lassen.

Wünsche und Erwartungen lassen sich in Worte fassen. Das Leben ist manchmal durchaus planbar.
Aber Gefühle eben nicht. Auch wenn wir uns zum Neujahrsvorsatz gemacht haben, eine Singlebörse- oder Party nach der anderen abzugrasen, überall und zu jederzeit Flirtbereit zu sein. Wir können es nicht optimal beeinflussen DIE Person kennenzulernen. Es passiert oder es passiert eben nicht.
Wie oft haben wir schön gehört: „Es ist passiert, als ich es am wenigsten erwartet habe!“?
Oft! Und ich glaube fest daran.
Also tut es mir gleich und freut euch auf ein neues, ungewisses Jahr und lasst es einfach auf euch zukommen.
Genießt das Singlesein bis zu dem gewissen Moment in vollen Zügen. Und wer weiß? Nächstes Jahr zu gleichen Zeit könnten wir bereits über unsere doch-so-einsame Zeit schmunzeln!