Die Liebe im Netz

Wenn sich die virtuelle Welt mit der Realität vermischt, dann können echte Gefühle hervorgerufen werden. Tag für Tag entscheiden sich die unterschiedlichsten User dazu, dem Chat im Internet einen Besuch abzustatten. Die Menschen sind hier sehr offen und es wird nicht lange dauern, ehe man die ersten Kontakte geknüpft hat. Je länger mit einem bestimmten User gechattet wird, desto besser lernen sich die Chatpartner gegenseitig kennen. Geschieht dies über Wochen hinweg, dann ist es sogar möglich, dass sich echte Gefühle entwickeln und der Besuch des Chats zur Pflichtveranstaltung wird.

Dort, wo Gefühle im Spiel sind, muss jeder sehr vorsichtig agieren. Die falschen Worte können den Gesprächspartner verletzen, selbst wenn diese im Chat nur schriftlich angezeigt werden. Jeder muss sich ganz genau überlegen, welche Eingaben er macht und sollte immer auch an die Gefühle des anderen denken. Sehr viele reale Beziehungen sind über das Internet schon zerbrochen, weshalb niemand diese Wirkung unterschätzen sollte.

Es ist also gar nicht ungewöhnlich, dass sich über das Kennenlernen in der virtuellen Welt eine reale Beziehung aufbaut. Jeder, der schon einmal den Flirtchatgenutzt hat, wird diesbezüglich über die verschiedensten Erfahrungen berichten können.

Auch das Thema Eifersucht wird im Netz immer wieder aufgegriffen. Wer sich zu viel mit anderen Personen unterhält, der könnte ein ernstes Problem mit dem Partner bekommen. Schnell setzt dann Liebeskummer ein, denn wer sich auf einen Flirt mit anderen Usern einlässt, der verletzt die Gefühle seines realen Partners.

Vielen Usern fällt es auch schwer, wenn die entgegengebrachten Gefühle beim Chatten nicht erwidert werden. Das Glück lässt sich eben nicht erzwingen, selbst wenn diese Tatsache nur sehr schwer zu verkraften ist. Zu einer echten Beziehung gehören immer zwei Seiten und jeder muss dies akzeptieren. So sollte man dem gescheiterten Glück nicht lange hinterher trauern, sondern lieber auf die Suche nach anderen Usern gehen.