Der will doch nur spielen – Finger weg von diesen Typen!

Mag es Talent, Unglück oder Anziehungskraft sein. Wir alle haben diese eine Freundin, die immer an den falschen Typen gerät. Oder sind wir es gar selbst? Und immer heißt es: „Jetzt ist Schluss! Jetzt suche ich mir einen netten, einfachen Typen.“ Lieber etwas langweiliger als großer Herzschmerz am Ende. Damit Du künftig nicht mehr auf den Falschen reinfällst, verrate ich dir, woran Du zukünftig selbst den Falschen erkennst.

Der „Ich bin noch nicht bereit für eine feste Beziehung“-Typ
Wir kennen ihn alle und wir haben alle gedacht, dass wir die eine sind, die ihn bekehrt, die ihn überzeugt, die ihn für immer und ewig an sich bindet. Denn wir sind doch toll! Eine klasse Frau. Vielleicht haben wir eine kleine Macke, aber die hoffnungslose Romantikerin in uns weiß, dass er diese Macke lieben wird. Dass er sich unsterblich und für alle Ewigkeit in uns verliebt.

Scheiß Disney! Von klein auf haben wir es hundert, nein tausendmal gesehen, wie Cinderella – die täglich putzt und dreckige Kleider trägt – das Herz des Prinzen innerhalb einer Nacht erobert. Dornröschen, Arielle, Schneewittchen, Pocahontas, Mulan, Belle… sie alle haben ihren Prinzen gefunden, jedem Widerstand getrotzt – die Liebe hat gesiegt. Wieso nicht auch bei uns?

Solange dir keine Vögelchen beim Anziehen helfen, Mäuse deine Kleider nähen oder du nicht bei sieben Zwergen wohnst, lass die Finger von dem Typen! Der „Ich bin noch nicht bereit für eine feste Beziehung“-Typ ist ein netter Typ, er sagt dir gleich woran du bist. Also netter würde er sein, wenn er dich dann auch nicht ständig anflirten würde, aber Du darfst nicht zu viel von ihm verlangen. Du hättest gerne eine feste Beziehung und hast keine Lust mehr auf diese lockeren „Ich-weiß-nicht-woran-ich-bin“-Beziehung, dann lass die Finger von ihm. Wünsche ihm noch einen schönen Tag, aber nichts wie weg von ihm!

Der „Flirtet gerne, aber fragt trotzdem nie nach einem Date“-Typ
Zwischen dem Bruder deiner besten Freundin und dir knistert es immer wenn ihr euch trefft und der Trainer aus dem Sportstudio lächelt dich jedes Mal so verzückt an, wenn du nach den Hanteln greifst? Doch trotz all dem Knistern und Bezirzen gab es noch keine Einladung zum Kaffee? Kein romantisches Date?

Ja, es gibt ihn, den „Flirtet gerne, aber fragt trotzdem nie nach einem Date“-Typen. Er flirtet gerne. Warum? Zur Übung, für das eigene Selbstwertgefühl oder aus Spaß. Seine Zukunftspläne finden ohne dich statt. Bevor Du dich also jetzt lange mit ihm aufhältst, deine Zeit und Tränen verschwendest und hoffst, lass ihn links liegen. Denn er steht einfach nicht auf dich – er flirtet nur gerne.

Der „Ich war noch nie verliebt“-Typ
Dieser Typ hat es faustdicke hinter den Ohren. Der „Ich-war-noch-nie-verliebt“-Typ ist ein Player, ein Womanizer, ein A***. Sobald dir einer so etwas sagt, wie „Ich war noch nie verliebt“, drehe dich weg, geh weg, hau ab, lauf, renne, fliehe so weit Du nur kannst. Der Typ will dich nur reinliegen, will dir das Gefühl geben, dass Du es schaffen kannst, dass er sich in dich verliebt. Eure Geschichte könnte so wunderbar und romantisch sein, er möchte dir das Gefühl der Einzigartigkeit geben, doch am Ende… oh Wunder – ist er auch in dich nicht verliebt. Auch Du hast es nicht geschafft, dabei hast du so viel Zeit und Liebe investiert.

Finger weg von diesem „Liebesprojekt“, er ist nicht hilfsbedürftig, er nutzt dich nur aus. Verschwende keine Zeit und Liebe – Finger weg vom „Ich war noch nie verliebt“-Typ!

Der „frisch getrennte“-Typ
Dieser Typ ist ehrlich. Er ist frisch getrennt. Warum wir denn auf ihn stehen? Genau deshalb! Was sagt eine Trennung über einen Mann aus? Er war in einer Beziehung, er hat Gefühle und keine Angst vor Beziehungen. Er möchte sich binden und ist kein Player wie der „Ich war noch nie verliebt“-Typ, ganz im Gegenteil. Er wirkt viel reifer. Und jetzt braucht er Trost, braucht Unterstützung und die eine, die ihm das Lächeln wieder ins Gesicht zaubert. Warum Du das nicht sein kannst? Willst Du es sein? So nett und toll dieser Typ auch sein kann. Egal was er sagt, er muss über seine Ex-Freundin hinweg kommen. Er muss wieder lernen nach vorne zu schauen und sein Leben ordnen. An eine neue Beziehung denkt er nicht. Er freut sich zwar über Ablenkung, doch nach etwas Ernstem nach diesem Crash ist ihm gerade nicht zumute.

Lass die Finger von ihm. Wünsch ihm viel Glück, aber sei nicht der Lückenbüßer. Sag ihm klipp und klar, dass Du nicht frisch getrennt bist, sondern eine Beziehung suchst und nichts lockeres, undefinierbares. Seine Situation tue dir zwar leid, aber Du musst an dich denken. Auch wenn er dich vom Gegenteil zu überzeugen versuchst, Finger weg. Der Typ will nur spielen und seine neu gewonnene Freiheit genießen.

Der „Lass mal einen Film bei dir schauen“-Typ
Die Dates mit diesem Typen sind romantisch, heiß, aber auch irgendwie vorsehbar. Unter einem scheinbar harmlosen Vorwand, wie Kochen, Film schauen oder Briefmarken sortieren, verabredet ihr euch bei dir. Das Ende vom Lied? Am nächsten Tag ist deine Bettwäsche durchgeschwitzt. Doch nach romantischem Essengehen, seine Freunde und Familie kennenlernen oder gemeinsamen Kinobesuchen sieht es nicht aus? Kein Wunder. Für den „Lass mal einen Film bei dir schauen“-Typ ist die Sache zwischen euch nichts Ernstes. Freundschaft plus eben.

Du bist auf der Suche nach etwas Ernsten? Dann triff dich erst ein paar Mal in der Öffentlichkeit, bevor Du jemanden nach Hause einlädst. Bringe den Anderen dazu, sich mit dir zu beschäftigen, Zeit in dich zu investieren. So stellst Du sicher, dass er ernste Absichten hat und nicht nur mit dir spielen will.